Reggie Red

Reggie Red (geb. Reginald Ophelius Duke of Redstone) ist der Sohn zweier britischer Auswanderer.

Der in Boston, Massachusetts, geboren und aufgewachsene Musiker fasste schon früh den Entschluss sein Leben der Musik zu widmen. Seine Eltern schickten ihn auf ein Privatinternat im Norden Bostons, da Red nach seinem Abschluss die stark fluoreszierende Schuh-Manufaktur seines Vaters übernehmen sollte. Reggie sah seine Zukunft allerdings nicht im Familienbetrieb. Mit einigen Mitschülern gründete er seine erste Band und sorgte mit ihr für reichlich Aufsehen.
Reggie RedEine seiner Lehrerinnen erkannte Red’s schier unendliches Talent für rhythmische Instrumente und das Schlagzeug und förderte Ihn mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln. Zwischen Red und seiner Lehrerin entwickelte sich eine Romanze. Gemeinsam fassten die Beiden den Plan Boston hinter sich zu lassen und mit Reggie’s altem Ford Mustang nach Hollywood aufzubrechen.

In Hollywood angekommen wurde allerdings schnell klar, dass die Beziehung aufgrund Reggie’s endloser Affären mit jungen Models nicht lange halten würde. Red arbeitete zunächst als Studiomusiker in diversen Tonstudios und wirkte bei den unterschiedlichsten Aufnahmen mit. Nach Jahren harter Arbeit hatte er sich so einen Ruf erspielt und konnte sein Talent vollends ausleben und fördern. Er avancierte zu einem der bekanntesten und meist gefragten Drummer der Welt.

Doch trotz diverser Angebote hochkarätiger Bands und Musikproduzenten blieb Red seinen Wurzeln treu. Auch sein Lebensstil passte sich zunehmend dem Leben eines typischen Rockstars an. Nicht nur die Frauen gingen bei ihm ein und aus, auch die Einträge in seine Polizeiakte häuften sich. So saß er unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer und dem Missbrauch von Muskelaufbaumitteln in Untersuchungshaft.

Doch auch musikalisch tat sich einiges. Red beschloss nach einem verkannten Talent zu suchen, um einen Neuanfang von ganz unten zu starten. Dieser Plan führte dazu, dass er den damals stark angeschlagenen Fancy traf. Beide verstanden sich auf Anhieb und es ist unumstritten, dass Red einen maßgeblichen Teil zu Fancy’s Rehabilitation beitrug. Nick fand zu alter Stärke zurück und die Beiden gründeten die Pussycat Boys. Nachdem die musikalische Ausrichtung geklärt und sowohl Jesse Love als auch Leslie Rich verpflichtet waren, konnte Red endlich seinen lang ersehnten Traum vollends genießen.

Im Jahr 2015 wurde Reggie Red aus bisher unbestätigten Gründen in der Haftanstalt von Los Angeles festgehalten. Er wurde in der Nacht vom 20. auf 21. September in L.A. festgenommen. Das Management der Pussycat Boys und die deutsche Botschaft setzten alles daran, Licht ins Dunkel zu bringen. Eine offizielle Stellungnahme des LAPD steht weiterhin aus, dennoch konnte Reggie durch diverse Fan-Proteste vor der Haftanstalt kurz vor Weihnachten gegen Kaution entlassen werden.

Reggie Red ist als Schlagzeuger aus der Glam-Hardrock-Hairmetal-Szene nicht mehr wegzudenken und ist hinter seinem Schlagwerk eine Naturgewalt, die kein Anderer zu bezwingen weiß. Mit seinem unvergleichlichen Talent und dem unnachahmbaren Gespür für Rhythmus liefert er das Fundament des Pussycat Boys-Sounds und ist somit das wichtigste Mitglied der Band.

Reggie Red